Licht und Sicht

Qualifizierung von Außen- und Innenbeleuchtung sowie Displays

Im Interieurbereich werden neben LEDs und Lichtleitern (Ambientebeleuchtung) immer häufiger große Displays eingesetzt, die sich oft über die gesamte Breite des Armaturenbretts erstecken. Diese Komponenten sind im Fahrzeug jedoch hohen Temperaturunterschieden, Erschütterungen, Wasser, Staub sowie Interferenzen benachbarter elektronischer Bauteile (EMV) ausgesetzt und müssen entsprechend geprüft und qualifiziert werden. Ihre Absicherung gemäß Prüfnorm LV 124 stellen wir mit unserem erfahrenen Prüfteam und neuestem Testequipment sicher, gerade auch im Hinblick auf den wachsenden Einfluss der Elektronik.

Automatisierte Testabläufe, Ansteuerung und Monitoring

Als Ihr Absicherungspartner sorgen wir u. a. für die Ansteuerung der Lichtkomponenten. Mittels verschiedener, auch eigens entwickelter automatisierter Testsysteme werden u. a. CAN-, LIN-, PWM-Signale sowie diverse physikalische und speziell lichttechnische Messgrößen erfasst, aufgezeichnet und einer Beurteilung zugänglich gemacht.

Analyse, Befundung, Beratung

Während der Validierung stehen Sie mit unseren Testingenieur*innen im kontinuierlichen Austausch. So können wir den Ausfall einiger Testmuster frühzeitig erfassen, sofort darauf reagieren und zeitliche Verzögerungen reduzieren. Über das Prüfen hinaus ist es stets unser oberstes Ziel, Ihre Komponente(n) nach den geltenden Normen zu qualifizieren und somit erfolgreich ins Ziel zu bringen. Dabei können wir auch konzernweit auf die Kompetenz der eigenen Konstruktions-, Berechnungs- und Simulationsteams zurückgreifen.

Lichttechnische Anforderungen

Die Typprüfungen von Scheinwerfern und Rückleuchten nach ECE-Norm, ob Flächenscan oder Punktmessungen, sind unabdingbar und müssen schon während der Entwicklungsphase parallel zur Simulation mit eingeplant werden. Auch bei der Innen- bzw. Ambientebeleuchtung sowie bei Displays spielt die Homogenität von Leuchtdichte, Farbort sowie Farbtemperatur die ausschlaggebende Rolle bei der Qualitätsbestimmung.

Elektrische Anforderungen

Einflussfaktoren, wie transiente Unter- und Überspannung, kurze Unterbrechungen, Kurzschluss, Ruhestrom, Überströme oder Spannungseinbrüche, können auf jede Komponente einwirken. Mittels moderner, automatisierter Testsysteme werden diese Störfaktoren von unseren Fachkräften simuliert und die Auswirkungen automatisch dokumentiert.

Umweltsimulation-Anforderungen

Besonders für EE-Komponenten stellen wechselnde Umweltfaktoren, wie hohe Luftfeuchtigkeit, Kälte, Staub, unterschiedliche Reagenzien sowie mechanische Belastungen (z. B. Vibrationen der Komponente) eine hohe Belastung dar. Für die entsprechenden Prüfungen nach Lastenheft bzw. LV124 stehen uns diverse Klimaschränke sowie klimaüberlagerte Shaker zur Verfügung. Eventuelle Schäden werden von unserem Testteam befundet und dokumentiert.

Zahlen & Fakten

  • Leuchtdichtekamera / Farbmesskameras bis zu 30-MP- / 12-Bit-Auflösung
  • Spektrometer DTS 140 Display-Test-System
  • Spektralbereich 370 nm – 830 nm
  • Eigenes Interieur-Lichtlabor (50 m²)
  • Goniophotometer: Messstrecke 3,16 m, 10 m sowie 25 m
  • Anzahl: 10
  • Spannung: – 16 V bis + 70 V
  • Strom bis zu 380 A / 950 A

für

  • BMW GS 95024 / GS 95026
  • VW 80000
  • Mercedes MBN LV 124-1 / 148
  • PSA, GMW etc.
  • Ansteuerung elektrischer Komponenten: CAN, LIN, PWM
  • Hochpräzise bidirektionale Netzteile: bis zu 66 VDC / 3,3 kW
  • Erfassung relevanter Messgrößen: Spannung, Temperatur, Druck u. v. m.
  • Abtastraten bis zu 1 ms möglich: Strommessung ab 1 µA
  • Anzahl: 35
  • Achsen: Drei Achsen sequenziell
  • Kraftbereich: 10 kN bis 125 kN
  • Temperaturbereich: – 70 °C bis + 180 °C
  • Rel. Feuchte: bis 95 %

Nach ISO 20653 / DIN 40050

  • Staub und Prüffinger: IP 1XK / IP 6XK
  • Wasser: von IP3 bis IPX9K
  • Temperaturkonditionierung
    • Temperatur: – 70 °C bis + 150 °C
    • rel. Feuchte: 0 % bis 90 %
  • Temperaturschock
    • Klimakammer: – 80 °C bis 100 °C
    • Wärmekammer: 50 °C bis 220 °C
  • Kondenswasserprüfung und Korrosionsprüfung
  • Medientemperierprüfungen
  • Dauerlaufprüfung unter klimatischen Bedingungen

Ihr Ansprechpartner

Sven Neumann

Vice President Operations – Testing Solutions