Body-in-White

Know-how für neue Karosserieentwicklungen

Body-in-White umfasst bei Bertrandt Entwicklungsprojekte wie Vorder- und Hinterwagen, Fahrerhaus oder Leiterrahmen für unterschiedlichste Fahrzeugklassen und Motorisierungen.

Wir haben viel Know-how aufgebaut für den Einsatz von Materialien wie Aluminium, Magnesium, Titan, hochfeste und komplexe Stähle, thermoplastische Kunststoffe, natur- und carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) oder die Verwendung von Sandwichstrukturen. Dazu gehört auch die Prüfung und Auswahl geeigneter Füge- und Fertigungsverfahren.

Body-in-White-Entwicklung

  • Karosseriestruktur-Konzept in Mischbauweise
  • Auswahl der notwendigen Fügetechniken
  • Integration aller Sicherheitsanforderungen
  • Integration der Anforderungen der Industrialisierung

Umfangreiches Know how im Bereich Elektrofahrzeuge

Bertrandt verfügt über umfangreiche Erfahrungen bei der Entwicklung neuer Karosseriestrukturen für Elektrofahrzeuge. Dazu gehört insbesondere die konstruktive Integration von Hochvolt-Batterien.

  • Integration der Batterie: Neue E-Fahrzeugkonzepte benötigen keinen Tunnel (Zentralrohrrahmen) mehr zwischen den Vordersitzen. Durch die Integration des Batteriekastens und weiterer Verstärkungsmaßnahmen werden die Statik, Verdrehsteifigkeit und Festigkeit gewährleistet. Außerdem nutzen wir die Batterie-Ummantelung für weitere Funktionen.
  • Interdisziplinäre Elektromobilitätszentren: Für angrenzende Kompetenzbereiche verfügt Bertrandt über eigene Elektromobilitätszentren. Hier bearbeiten wir Themen interdisziplinär rund um den elektrischen Antriebsstrang, die Ladetechnologien, den Hochvoltspeichern sowie zu den Funktionen und Applikationen der Leistungselektronik.
  • Mehr Platz für Insassen: Ein Elektroantrieb ist weniger komplex und benötigt nur einen Bruchteil an Bauteilen. Den gewonnenen Bauraum optimieren wir für die Insassen (Beispiel One-Box-Design) oder für Nutzlasten.
  • Ein Dach aus Glas: Mit dem Trend zum autonomen Fahren erhalten Konzepte für mehr Komfort und Unterhaltung einen völlig neuen Stellenwert. In der Fahrzeugkonstruktion geht es hier um Themen zur besseren Visualisierung und Außensicht beispielsweise durch ein Dach aus Glas.

Ihr Ansprechpartner

Michael Hage

Vice President Operations – Design Solutions

Ihr Ansprechpartner

Thomas Klingner

Vice President Operations – Design Solutions