Statement zur Corona-Pandemie

Statement zur Corona-Pandemie

Persönliche Worte vom Vorstand: Wir machen weiter.

Das Corona-Virus hat die Welt derzeit fest im Griff und das Leben verläuft nicht in normalen Bahnen. Das stellt uns alle vor noch nie dagewesene Herausforderungen.

Bereits jetzt sind die Auswirkungen auf die weltweite Wirtschaft enorm. Davon sind wir bei Bertrandt gleichermaßen betroffen wie unsere Kunden und Partner.

In dieser außergewöhnlichen Zeit tragen wir eine besondere Verantwortung, für unsere mehr als 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für die gesamte Gesellschaft. Deshalb setzen wir alles daran, unsere Kolleginnen und Kollegen zu schützen, das Risiko einer Ansteckung auf das kleinstmöglichste Maß zu reduzieren und so die Verbreitung des Virus einzudämmen.

In den letzten Wochen arbeiteten wir intensiv daran, die Leistungsfähigkeit der gesamten Bertrandt Gruppe beizubehalten. Pandemie-Pläne wurden ausgerollt und ein Krisengremium arbeitet Tag und Nacht. Dafür sind Kolleginnen und Kollegen an ihre Grenzen und darüber hinaus gegangen. Für dieses außerordentliche Engagement, sowie das der gesamten Belegschaft, die in dieser schwierigen Situation zusammenrückt und zusammenhält, möchten wir eines sagen – Danke!

Ungewöhnliche Zeiten erfordern auch für Bertrandt ungewöhnliche Maßnahmen. Um langfristig Arbeitsplätze zu sichern, prüfen wir den Einsatz von Kurzarbeit. Darüber hinaus leistet das gesamte Management mit einer reduzierten Vergütung einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der wirtschaftlichen Situation.

Wir unterstützen weiterhin unsere Kunden in den laufenden und bei neuen Beauftragungen. Wo es möglich ist und die Arbeitssituation es erlaubt, arbeiten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mobil. Aktuell sind es rund 4.500, Tendenz steigend. Uns ist bewusst, welche neuen Herausforderungen das mit sich bringt. Deshalb ist es okay, wenn in diesen außergewöhnlichen Zeiten nicht alles reibungslos funktioniert. Dank TISAX/VDA-ISA Zertifizierung und unserer leistungsfähigen IT-Infrastruktur ermöglichen wir weiterhin eine professionelle und sichere Projektarbeit.

Wir unternehmen alles in unserer Macht Stehende, um alle Projekte in gewohnter Bertrandt Qualität zu liefern und diese Krise zu meistern. Wir machen weiter.

Im Hintergrund bereiten wir uns vor, verlässlicher und starker Partner beim Wieder-Hochfahren der Industrie zu sein, sobald sich die Situation zu normalisieren beginnt. Dann werden wir wieder in gewohntem Umfang die Zukunft rund um Digitalisierung, autonomes Fahren, Vernetzung und Elektromobilität mitgestalten.

Wir haben jüngst die Kommunikationskampagne #wirmachenweiter gestartet. Denn obwohl uns die kommenden Wochen und Monate viel abverlangen werden, sind wir überzeugt, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigen können.

Bleiben Sie gesund und achten Sie aufeinander.

Hans Gerd Claus, Michael Lücke, Markus Ruf