Interaktiver Stand zum Thema „Industrie 4.0 – Automatisierter Betriebshof“

Bertrandt auf der Hannover Messe 2019

(Ehningen, 21. März 2019) Bertrandt demonstriert auf der Hannover Messe 2019 einen Kompetenzquerschnitt des Leistungsspektrums hinsichtlich der Themen Smartifizierung, Cloud-Konnektivität und Mixed-Reality-Visualisierung. Mithilfe von automatisch fahrenden Miniatur-Lkw und einem virtuellen 3-D-Modell eines Betriebshofs stellt der Konzern Potenziale zur Automatisierung und Visualisierung von industriellen Produktionsstätten und Logistikzentren dar.

Die zunehmende Digitalisierung der Produktion im Rahmen der Industrie 4.0 führt dazu, dass sich Produktionsanlagen und Logistiksysteme ohne menschliche Eingriffe schrittweise immer mehr autonom steuern lassen. Für den Erfolg einer „Smart Factory“ ist dabei das harmonische Zusammenspiel unterschiedlicher Einzelkomponenten notwendig, um einen reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten. Szenarien der Zukunft sind unter anderem autonome Fahrten auf dem Gelände der Fabrik zu verschiedenen Verladepunkten, automatisierte Be- und Entladeprozesse der Transportfahrzeuge oder die Koordination der unterschiedlichen Transportfahrzeuge und Verladeeinrichtungen.

Bertrandt zeigt anhand von automatisiert fahrenden Miniatur-Lkw in einem virtuellen 3-D-Modell eines Betriebshofes wie die Komponenten im Bereich Smartifizierung, Cloud-Konnektivität und Mixed-Reality-Visualisierung zusammenspielen und eingesetzt werden können. Über die Microsoft HoloLens wird dem Betrachter der Betriebshof dargestellt und es ist beispielsweise zu sehen, wie die künftige Beladung eines Lkw sein kann. „Mit unserem Exponat möchten wir den Besuchern anschaulich darstellen, wie ein automatisierter Betriebshof der Zukunft aussehen kann. Das präsentierte Modell können wir auf verschiedene Anwendungsbereiche des autonomen Fahrens übertragen. Die Darstellung beschränkt sich nicht auf ein Fabrikgelände“, sagt Catherine de Beule, Leiterin Software-Entwicklung bei Bertrandt.

Die Hannover Messe, die weltweit größte und wichtigste Messe im Bereich Industrie, findet statt vom 1. bis 5. April 2019. Bertrandt hat seinen Stand in Halle 2, Stand B52.

Das auf der Messe gezeigte Szenario ist nur ein Bestandteil des Bertrandt-Leistungsspektrums im Bereich Industrie 4.0. Weiterhin bietet der Konzern Lösungen zur Erfassung, Übertragung und Auswertung von Maschinendaten. Die gewonnenen Daten visualisiert Bertrandt mit modernen und intuitiv bedienbaren Applikationen z. B. Smartphones, Tablets oder digitalen Leitständen. Bertrandt besitzt zudem die Entwicklungskompetenz zur Darstellung der Daten mit Hilfe der Microsoft HoloLens.  

Ziel ist es, durch die Digitalisierung der Produktion die Effizienz in Industriebetrieben zu steigern und die Prozesse kontinuierlich zu verbessern. Der Konzern unterstützt so Industriebetriebe auf dem Weg zu Predictive Maintenance. Damit ist Bertrandt zuverlässiger Partner bei der digitalen Transformation in der Produktion. Abgerundet wird das Leistungsangebot durch spezifische Lösungen wie Beratung, Entwurf von Cloud-Architekturen oder der Entwicklung von Algorithmen zur optimalen Datenauswertung.

Als einer der führenden europäischen Engineering-Dienstleister ist Bertrandt ein verlässlicher Partner für aktuelle und zukünftige Projekte in allen Bereichen der Entwicklung. Das Unternehmen bietet jedem Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum mit maßgeschneiderten und ganzheitlichen Lösungen entlang des gesamten Produktentstehungsprozesses.

Ihre Ansprechpartnerin

Julia Nonnenmacher

Pressesprecherin