- Bertrandt beim Microsoft Business User Forum

    Starke Community

    Download

    Als PDF-Datei

     

    (Ehningen, 11. April 2018) Am 16. und 17. April findet der 10. Jahreskongress des Microsoft Business User Forums (mbuf) in Stuttgart statt. Bertrandt präsentiert dort zwei Anwendungsfälle, bei denen Microsoft Produkte zum Einsatz kommen: die „Automotive Analytics and Development Platform" basierend auf der Microsoft Azure Cloud sowie den Einsatz der Microsoft HoloLens.

    Zwei Tage lang ist das ICS Stuttgart Treffpunkt für IT-Entscheider und IT-Professionals. CIO, IT- und Projektleiter zeigen dort ihre Entwicklungen oder berichten von ihren Erfahrungen beim Einsatz von On-Premises oder cloudbasierten Produkten der Firma Microsoft.

    Seit mehreren Jahren ist Bertrandt Mitglied im mbuf. „Wir nutzen diese Möglichkeit, um uns mit anderen Anwendern auszutauschen, das Unternehmen sowie unsere IT-Entwicklungen zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen", sagt Ralf Feest, Referent Digitalisierung bei Bertrandt. In zwei Vorträgen stellt das Unternehmen die selbst entwickelte Azure-Cloud-Lösung „Automotive and Development Platform" und eine für die Microsoft HoloLens entwickelte App vor, mit der unterschiedlichste Szenarien dargestellt werden können.

    Mit der so genannten „Automotive Analytics and Development Platform" können Fahrzeugdaten über Sensoren aufgezeichnet und in der Microsoft Cloud Azure gespeichert sowie ausgewertet werden. Basis für diese Entwicklung ist ein Pkw, der mit Sensoren zur Fahrbahnerkennung und -klassifizierung ausgestattet ist und die Straßenbeschaffenheiten aufnehmen kann. Über das Mobilfunknetz werden die Daten in die Microsoft Cloud übermittelt. Die Sensordaten werden über die Microsoft Cloud-Plattform Azure zentral verwaltet und in einer Azure SQL-Datenbank gespeichert. Über Azure Stream Analytics werden die Daten analysiert und Vorhersagen getroffen. Dabei werden die für die Analyse notwendigen statistischen Algorithmen sowie das Fahrzeug-Know-how von Bertrandt zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse werden als interaktive Grafiken dargestellt, die die Entwickler in Zukunft darin unterstützen, Fahrzeuge komfortabler und sicherer zu machen. Dank der Lösung werden beispielsweise auch Staus und Tempolimits erkannt oder Straßenschäden wie Schlaglöcher lokalisiert. Die nachfolgenden Fahrzeuge können ihr Tempo sowie die Fahrwerksabstimmung entsprechend automatisch anpassen.

    Zudem stellt Bertrandt einige Szenarien vor, die das Unternehmen mit der Microsoft HoloLens, einer Mixed-Reality-Brille, umsetzt. Mit dieser kann die reale Welt um digitale Inhalte erweitert werden. Durch den Einsatz der HoloLens ist es beispielsweise möglich, verschiedene Service- und Wartungsarbeiten an unterschiedlichen Objekten, wie einer Maschine, durchzuführen. Hierfür hat Bertrandt eine eigene App entwickelt.

    Bertrandt arbeitet bereits seit einigen Jahren intensiv mit Microsoft in verschiedenen Software- und Cloud-Entwicklungsbereichen zusammen und beschäftigt deutschlandweit zertifizierte Mitarbeiter im „Application-Development"- und „Cloud- Platform"-Umfeld.

    Das Microsoft Business User Forum e.V. ist eine unabhängige Organisation von Microsoft Anwendungsunternehmen. Mbuf setzt sich dafür ein, die Produkte und Lösungen des Softwareherstellers nachhaltig zu optimieren. Dafür stehen die rund 200 Mitgliedsunternehmen in einem kontinuierlichen konstruktiv-kritischen Dialog mit Microsoft.

     

     

    Weitere Informationen erhalten Sie von:

    Bertrandt AG
    Birkensee 1
    71139 Ehningen

    Julia Nonnenmacher
    Pressesprecherin
    Tel.: +49 7034/656-4037
    Fax: +49 7034/656-4242
    E-Mail: julia.nonnenmacher@de.bertrandt.com
    www.bertrandt.com