Professionelle Lösungen rund um das Thema Umweltsimulation

Welchen Einfluss haben wechselnde Umweltbedingungen auf die Eigenschaften und die Lebensdauer von Produkten und Materialien?
Halten Produkte/Materialien
den weltweiten klimatischen Bedingungen stand?
Wie schnell lässt sich ein Lebenszyklus eines Produktes simulieren?

Bertrandt ist der Lösungspartner für diese und andere Fragestellungen im Bereich Umweltsimulation. Mit Prüfmethoden wie Klimawechseltests, Konstantklimate oder Bestrahlungsprüfungen werden die Auswirkung globaler klimatischer Bedingungen auf die Haltbarkeit und Lebensdauer von Produkten und Materialien untersucht.

An sechs Standorten und mit insgesamt mehr als 180 Klimakammern ist Bertrandt europaweit einer der größten Anbieter und greift hierbei auf über 25 Jahre Erfahrung und Know-how zurück.

Die Durchführung jeglicher Prüfungen erfolgt nach allen erforderlichen und gängigen Prüfnormen (z. B. nach DIN Standard) und Prüfanforderungen unterschiedlichster Branchen. Mittels der Zertifizierung nach TISAX durch den Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Akkreditierung nach ISO 17025:2019 durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) stellen wir stetig den höchsten internationalen Standard sicher und gewährleisten den Schutz von sensiblen und vertraulichen Daten. Das gilt für Prozesse, Produkte und Prototypen.

Für die Produkte von morgen entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden bereits heute individuelle Prüfverfahren, um den Anforderungen der modernen Welt gerecht zu werden und die Rückwirkung auf die Umwelt zu betrachten.

 

Trends:

  • Die Globalisierung ist der Grund, dass moderne Produkte auf allen Märkten in den unterschiedlichsten Klimaregionen der Welt zum Einsatz kommen. Unter der Berücksichtigung von Lebensdauer, Funktionsverhalten und Leistungsfähigkeit, werden die Anforderungen an die Erzeugnisse stetig komplexer.
     
  • Moderne Antriebskonzepte mit Hochvoltspeichermedien oder Wasserstofftanks stellen besondere Herausforderungen im Bereich der Absicherung dar. Genauso bedarf es einer ständigen Weiterentwicklung der Sicherheitskonzepte bei der Erprobung vor Ort oder in der Klimakammer, um Schäden von Leib und Seele zu vermeiden. Wir entwickeln hier auch für unsere Kunden stetig neue Sicherheits- und Evakuierungskonzepte, um jegliche Produkte erproben zu können.

Global denken – lokal handeln
Klimatische Weltreise bei uns vor Ort – Prüfeinrichtungen mit Qualität

  • Tropen bis kalte Zone
    In unseren Klimakammern ist die Erzeugung von Konstantklimaten zwischen -80°C bis +300°C mit einer relativen Luftfeuchtigkeit zwischen 10 – 95 % jederzeit möglich. Der Hochtemperaturofen kann bis zu 1100°C erreichen. Über unterschiedlichste Klimawechselprofile können jegliche Klimaregionen der Welt nachgestellt und die Produkte auf einen globalen Einsatz geprüft werden.
  • Äquator
    Innerhalb von nur 30 Tagen kann ein zehnjähriger Alterungszyklus vollzogen werden – zusätzlich zur klimatischen Belastung werden hierfür Infrarot- und/oder UV-Bestrahlung eingesetzt. In kürzester Zeit kann so beispielweise ein Fahrzeug (PKW/Nutzfahrzeug/Baumaschine) um 10 Jahre gealtert und die komplexe Wechselwirkung von Sonnenlicht in Kombination mit unterschiedlichen klimatischen Bedingungen ausgewertet werden.
  • Auf hoher See
    In Salzsprühnebelkammern können jederzeit Offshore Bedingungen nachgestellt und Prüflinge auf ihre „Seetauglichkeit“ oder auch auf ihre Beständigkeit unter jeglichen Wetterbedingungen getestet werden. Diese Art von Produkttests in realistischen Bedingungen kommt neben der Schifffahrt auch im Bereich der erneuerbaren Energien in Form von Windkraftanlagen und im Automobilbereich zum Einsatz.
  • Von -80°C auf 220°C in 10 Sekunden
    Die Klimaschockkammern ermöglichen binnen 10 Sekunden die Erzeugung eines Temperaturunterschieds (Delta t) von bis zu 300°C. Die Erforderlichkeit dieser Unterschiede besteht unter anderem bei Produkten und Materialien im Bereich der Luft- und Raumfahrt.
  • Ausblick: Hoch hinaus
    Ab 2020 August stehen auch zwei Höhenkammern zur Verfügung, die das Darstellen unterschiedlicher Luftdrucksituationen und Höhenlagen ermöglichen. Bis zu 4.200 m können simuliert und somit ein Produkteinsatz z. B. in den Alpen validiert werden.
  • Branchenübergreifend:
    Wir arbeiten für alle bekannten Automobilhersteller, Unternehmen der Elektrotechnik, dem Maschinen- und Anlagenbau, der Luft- und Raumfahrt, der Schienen- und Seefahrt, der Medizintechnik, dem Energiebereich und der der Konsumgüterindustrie.

Erfahrene Spezialisten für die Umweltsimulation:

  • 180+ Klimakammern: 0,13 m³ bis 180 m³
  • 16 Salzsprühnebelkammern: 0,4m³ - 8m³
  • 20 Infrarotstrahler
  • 140 Strahler für Sonnenlichtsimulationen
  • 100+ Spezialisten für UWS im akkreditierten Bereich
  • Regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen zur Qualitätssicherung
  • Akkreditierung nach ISO 9001:2015 und ISO 17025:2018 mit regelmäßigen internen wie externen Audits
  • Stetige Weiterbildung und Teilnahme an Fachtagungen
  • Gesamtfläche Umweltsimulation von mehr als 10.000 m²  
  • Jährlich über 6000 individuelle Prüfungen in unseren Laboren
  • Jährlich über 550.000h simuliertes Klimat pro Jahr