Das Thermomanagement

Unter Thermomanagement (TMM) verstehen wir die energetische Optimierung des Wärmehaushalts im Kraftfahrzeug mit dem Ziel der Verbrauchs- und Emissionsreduzierung, Gewährleistung der Motorkühlung in jedem Betriebspunkt sowie Optimierung des Innenraumkomforts. Um diese Ziele zu erreichen, optimieren wir das Thermomanagement sowohl in der Konstruktion und Simulation als auch in der Vor- und Serienentwicklung. Für die Validierung der Auslegung in allen Betriebspunkten auf Modulebene werden die thermalen Eigenschaften am Kalt-/Heißkreislauf und im Fahrzeug abgesichert.

Bauteil-Entwicklung/Package

  • Vorderwagen-Package 
  • Komponenten-Konstruktion 
  • Dynamisches DMU 
  • Freigabemanagement 
  • Werkstoff-Untersuchung 
  • Fertigungsverfahren/Montage 
  • Produktion/Prozesse 
  • Entwicklung von Zusatzkühlmodulen 

Simulation

  • Motorkühlung 
  • Fahrzeuganströmung 
  • Motorraum-Durchströmung 
  • Kältemittelkreis 
  • Innenraum-Klimatisierung 
  • Modellbasierte Simulation 

Versuch/Erprobung

  • Kalt-/Heißwasser-Erprobung 
  • Fahrzeugerprobung-/Applikation 
  • Kältemittelkreislauf-Erprobungen 
  • Heiz-/Kühlleistungsmessungen 

Methoden/Tools

  • Ermittlung von Wärmeströmen anhand der Spezifikationen und Bedarfe (z. B. Flowmaster, Dymola, Fluent, MATLAB) 
  • Darstellung Gesamt-TMM in verschiedenen Konfigurationen als Co-Simulation im virtuellen Antriebsstrang