Renault Clio 4

Von der Konstruktion bis zum Serienanlauf

Der jüngste Clio gibt den neuen Ton in Sachen Stil bei Renault an. Er besticht nicht nur durch zahlreiche innovative Tools und Ausstattungsmerkmale, sondern erfüllt ebenso aktuellste Anforderungen im Bereich Sicherheit und Umweltschutz. Die Bertrandt-Niederlassung Paris hat diesen Modellwechsel vom Design bis zum Serienanlauf begleitet.

Bertrandt wurde von Renault mit der Entwicklung des neuen Clio 4 für die drei Versionen Limousine, Kombi und RS beauftragt – nach dem Projektstart 2009 ging das Fahrzeug mittlerweile in Serie. Bertrandt stand seinem Kunden bei der Konzeption des neuen Designs zur Seite: Dank verbreiterter Kotflügel vermittelt der Clio nun eine aggressivere und sportlichere Anmutung und glänzt in deutlich jüngerem Look mit mehr Chrom-Elementen und Hochglanz-Lack. Zudem erfüllt er alle Wünsche zu vernetzten Funktionen im Fahrzeug, wie mit der neuen Multimedia-Konsole. Der neue Stadtflitzer ist dabei etwas größer als sein Vorgänger.

Projektpartner Bertrandt

Von der Konstruktion bis zur Serienanlaufbetreuung brachte die französische Niederlassung sämtliche Kompetenzen zum Einsatz. Schon im Konzeptionsstadium wurde Bertrandt für die Konstruktion etlicher Ausstattungsmerkmale und die Erstellung von Prototypen im Fahrwerksbereich herangezogen. Zudem konnte Bertrandt France sein Know-how in der Serienanlaufbetreuung eindrucksvoll unter Beweis stellen: Spezialisten wurden in die Werke Bursa (Türkei) und Flins (Frankreich) entsendet, um Prozessabläufe zu etablieren. Neben der Einhaltung der wirtschaftlichen Vorgaben lautete die Zielvorgabe für Bertrandt weiterhin, das bewährte Qualitätsniveau aufrechtzuerhalten – ein unerlässliches Kriterium für den Wettbewerb. Durch zuverlässige Lösungen zeigten unsere Experten sich als treibende Kraft bei der Optimierung von Montageprozessen. Mit fachübergreifenden Kompetenzen in der Fahrzeugentwicklung konnte Bertrandt überzeugen und auch ­fahrzeug-geometrische Lieferumfänge stellen.

Durch die langjährige Zusammenarbeit mit Renault kannten wir die Anforderungen des Kunden im technischen wie auch wirtschaftlichen Bereich, wie Vorgaben zu Arbeitsmitteln, Lastenheft und Termintreue. Durch Leichtbau- und Aerodynamik-Maßnahmen konnten erhebliche Verbrauchsreduzierungen erzielt werden.

Mehr Komfort, bessere Ausstattung
Im Interieur wie im Exterieur wurde das Image der Renault-Fahrzeuge optimiert. Beim Exterieur vertraute Renault uns die Konstruktion der Dach-Reling und des zugehörigen Produktionswerkzeugs an. Weitere Konstruktionsleistungen umfassten optimierte Scheiben­wischer- und Scheibenwaschanlagen-Funktionen sowie die Hupe. Mit der Entscheidung für eine in das Logo integrierte Rückfahrkamera erhielt der Flitzer ein weiteres Ausstattungsmerkmal. Auch das ­Interieur wurde umfassend überarbeitet. So überzeugen die Armlehnen durch ein eleganteres Design. Dank vollständig umklappbarer Rücksitze lässt sich eine komplett ebene Ladefläche erzeugen, die sich durch Umklappen des Beifahrersitzes noch weiter vergrößert. Diese Entwicklungen wurden selbstverständlich unter Einhaltung der relevanten Vorschriften für Schleudertrauma und Abstandsmaße umgesetzt. Auch ist das Farbprogramm für jede Ausstattungsvariante breiter angelegt. Ein Novum stellt die Multimedia-Konsole mit integriertem GPS und Touchscreen R-Link dar: Bei diesen Umfängen sorgte Bertrandt für ein rundum harmonisches Design und die Abstimmung mit der Mittelkonsole.

Der neue Clio wird in vier Motorvarianten angeboten, darunter ein neuer Diesel-Motor, der die Emissionsnorm Euro 5 erfüllt. Maßarbeit leistete Bertrandt auch bei der Bauraum-Konzeption der Motoren im Einklang mit den Konstruktionsvorschriften von Renault und der Motorraum-Architektur. In der Konstruktionsphase überprüften die Bertrandt-Ingenieure ebenfalls die Einhaltung der Fahrzeugsicherheits-Vorschriften hinsichtlich Crash-Anforderungen. Zudem war Bertrandt für den Serienanlauf im türkischen Bursa zuständig. Auch beim Fahrwerk waren wir schon ab dem Entwicklungs­stadium gefragt. In enger Abstimmung mit den Zulieferern erstellten unsere Teams Prototypen und führten Prüfstand-Tests und Fahr­erprobungen durch. Der Produktionsanlauf in der Türkei wurde vor Ort durch Mitarbeiter der Bertrandt-Niederlassung Istanbul betreut. An der Fertigungs- und Montagelinie für das Fahrwerk wurden die Logistik-­Prozesse gemäß den Renault-Standards eingerichtet und die Mitarbeiter/-innen im Unternehmen geschult.

Fazit

Bertrandt bewies sich wieder als zuverlässiger Partner von der Konstruktionsphase bis zum Serienanlauf. Wir freuen uns, dass wir an der Entwicklung dieses neuen Fahrzeugs mitwirken konnten und danken Renault für das Vertrauen und die gute Zusammenarbeit.