Cockpitentwicklung für Nutzfahrzeuge

 

Bertrandt-Design-Modellbau entwickelt Messeneuheit in Zusammenarbeit mit Continental und SAS Automotive 

Modernes Design, indirekte Ambiente-Beleuchtung in LED-Technik, diffuse Belüftungssysteme und weitere Effekte wurden vom Design-Modellbau in Ehningen in ein komplettes Cockpit-Modul integriert. Von Juni bis September 2012 hat das Team auf Anfrage des Automobilzulieferers Continental intensiv an der Design- und Technikentwicklung eines Cockpit-Moduls für den künftigen Nutzfahrzeugmarkt mitgewirkt. Aus den ersten Designskizzen und einer umfangreichen Liste von Technikfeatures hat das Projektteam in diesem Show-Cockpit eine optimale Gesamtlösung für zukünftige Nutzfahrzeuge verwirklicht. Im September 2012 feierte das Exponat auf der Internationalen Automobil-Ausstellung für Nutzfahrzeuge in Hannover Premiere.  

Neuentwicklung eines Gesamtprodukts

Continental liefert Baugruppen wie Kombi-Instrumente, Displays und Elektronikkomponenten für Pkw und Nutzfahrzeuge; auch Kamerasysteme für Nutzfahrzeuge sind im Angebot. In Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner SAS Automotive, der weltweit über 20 Produktionsstätten für Pkw-Cockpit-Module unterhält, möchte man nun diese Philosophie in den Truck-Bereich übertragen. Dies war der Auslöser dafür, dass beide Global Player beim Bertrandt Design-Modellbau im Technikum ein Cockpitsystem inklusive Designentwicklung anfragten. Ein einfacher Entwurf war die Vorlage, der über mehrere Wochen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden zu einem präsentierfähigen Gesamtprodukt heranreifte – nach unserem CAD-Entwurf im Modellbau dann auch als Hardware.

 

Verschiedene Stufen der Ausarbeitung

Auf Basis der Skizzen verfeinerte und optimierte der Bertrandt-Designbereich die Oberflächen bis hin zu High-End-Strakflächen – immer unter Berücksichtigung der technischen Randbedingungen. Zusammen mit Continental und SAS Automotive wurde ein Konzept entwickelt, das verschiedene Module, wie z. B. das Handschuhfach, in Varianten nach Bedarf austauschbar gestaltete. Nach Freigabe der Konstruktionsdaten wurden die einzelnen Bausteine mit den Fertigungsverfahren HSC-Fräsen, verschiedenen Rapid Technologien sowie Elektronikkomponenten wie Lichtleiter mit Steuergerät und den von Continental bereitgestellten Anzeigemodulen und Steuereinheiten vorab zusammengesetzt. Nachdem das Grundmodell stand, ging es an die Details: Die Instrumententafel wurde mit Ziernähten beledert, die Holzoptik des Instrumentenpanels von einem Kirchenmaler illustriert und auch die Aluminiumoptik mit einem speziellen Lackierverfahren simuliert. Nach Fertigstellung und Abnahme vor Ort integrierten wir das komplette Modul CI-konform in einen mobilen Continental-Messestand. Dieser komplette Umfang wird künftig auch auf weiteren Roadshows präsentiert.  

Highlights für die Messepräsentation

Eine der absoluten Neuheiten im Interieur eines hochwertigen Nutzfahrzeugs ist die diffuse und zugleich indirekte Belüftung für Fahrer und Beifahrer. Über Kanäle, die sich unter dem Instrumentenpanel befinden, verteilt sich die Luft im Innenraum des Fahrzeugs ohne sichtbare Lüftungsdüsen gleichmäßig und komfortabel. Ein weiteres Highlight ist die Ambiente-Beleuchtung: Komplette Lichtleiter neuester Bauart wurden in das Armaturenbrett integriert. Die beiden Lichtleiter sind durchgängig, ohne dunkle Lichthöfe, und farblich per Bedienpanel abstimmbar: Alle RGB-Töne sind möglich, Farb- und Lichtsimulationen lassen sich per Fernbedienung einstellen - von pulsierenden bis zu gleichmäßigen Effekten.

 

Ausstellung auf der IAA für Nutzfahrzeuge

Continental präsentierte dieses Show-Cockpit auf der Messe mit dem Ziel, künftige Entwicklungen heute schon aufzuzeigen. Die Markt-Resonanz auf das neue Design und die innovativen Technikfeatures war überwältigend. Das Cockpit wurde sehr oft fotografiert und in der Fachpresse abgebildet. Nach Kundenwunsch entwickeln wir dieses Gesamt-Cockpit für die Nutzung im Lkw-Interieur serienreif weiter.

„Rundum-Sorglos-Paket“ bei Bertrandt

Ein großer Kundenvorteil, den der Design-Modellbau bei Bertrandt in Ehningen bieten kann, sind die Leistungen aus einer Hand. Von Design-Oberflächen bis zu Color- und Trim-Anforderungen und deren Umsetzung – Bertrandt bietet ein Komplett-Paket an. „Die Vernetzung aller Gewerke mit der notwendigen Abstimmung und Umsetzung nach den Kundenwünschen bietet einen zentralen Vorteil. Dies ist so auf dem Markt nicht gängig“, erklärt Franz Jerg, Abteilungsleiter im Ehninger Design-Modellbau.

 

Das Show-Cockpit lebt weiter

Eine Weiterentwicklung des Cockpit-Moduls ist seitens Continental geplant, um auf Messen und Roadshows zukünftige optische und technische Highlights erlebbar zu machen.